Echte Bounce Rate in Google Analytics messen

Jetzt kostenlose Website-Analyse nutzen & durchstarten!

So misst man die tatsächliche Absprungrate in Google Analytics!

Begriffserklärung: Die Bounce Rate (Absprungrate) in Google Analytics ist der prozentuelle Anteil aller Einstiege auf eine Webseite, die nur einen einzelnen Seitenaufruf getätigt haben.

Bounce Rate = Anzahl der Besucher mit einem Seitenaufruf / Gesamtzahl der Einstiege

Dieses Thema war Teil meiner Google Analytics Tracking Session auf der OMX 2015 in Salzburg.
➜ zu den Slides

Mögliche Gründe für eine hohe Absprungrate:

  • Traffic außerhalb der Zielgruppe
  • Single Landingpages
  • Traffic über Marke oder Markenwerbung
  • Hohe Seitenladezeiten
  • Schlechte Nutzerführung

„True Bounce Rate“ Tracking in Google Analytics:

Um die sogenannte „True Bounce Rate„, also die tatsächliche Absprungrate einer Webseite, zu messen, verwendet man diesen modifizierten Tracking-Code für Google Analytics:

<script>
 (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){
 (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
 m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
 })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga');

setTimeout("ga('send', 'event', 'Kein Bounce', '45 Sekunden')", 45000);

 ga('create', 'UA-XXXXXXXX-X', 'auto');
 ga('send', 'pageview');

</script>

Die Kategorie, das Label und die Aktion des Events innerhalb der setTimeout() Funktion können beliebig gewählt werden.

Absprungrate in Google Analytics
Absprungrate in Google Analytics

Wie funktioniert die setTimeout() Funktion in Google Analytics?

setTimeout("ga('send', 'event', 'Kein Bounce', '45 Sekunden')", 45000);

Durch das Hinzufügen dieser Zeile wird nach einer Verweildauer von 45 Sekunden ein Ausstieg nicht mehr als Absprung gewertet. Das bedeutet, dass ein User, der nur eine einzelne Webseite aufruft, jedoch länger als 45 Sekunden dort verweilt, kein Absprung mehr ist. Will man diese Zeit ändern, muss man die Zahl am Ende der Zeile ersetzten.


FREE! Jetzt Kostenlose Website- & SEO-Analyse starten!


Diese Funktion ist wichtig, um den Anteil der User zu messen, die zwar nur eine einzelne Seite aufrufen, sich jedoch mit deren Inhalt intensiv beschäftigen bzw. diesen konsumieren. Die eingetragene Zeit bestimmt der Webseitenbetreiber oder Analytics Manager selbst. Sie sollte davon abhängen, wie viel Inhalt auf der Webseite konsumiert werden kann und was die Intention der User auf dieser Seite ist.

Beispiel: Ein Internetuser gelangt auf die Webseite eines Wetterdienstes (z.B.: wetter.at) und sucht nach dem morgigen Wetter in Salzburg. Die Information wird in kürzester Zeit geliefert, gefunden und vom User konsumiert. Nach wenigen Sekunden verlässt der User die Webseite wieder, da sein Bedürfnis erfüllt und seine Frage beantwortet wurden. Doch dieser User zählt laut Google Analytics Standardwerten als Absprung.

Vor allem bei einem Onepager – also Websites mit nur einer Seite – ist die Absprungrate in Google Analytics in der Regel sehr hoch. Durch das Hinzufügen der setTimeout() Funktion kann dem Abhilfe geschaffen werden. Damit werden nur noch die „echten Absprünge“ als solche gezählt.

Dieses und einige weitere Themen zu Google Analytics und dem Tracking und Analysieren von Nutzerverhalten waren Teil meines Vortrags auf der OMX 2015.

Mehr Analytics-Tipps gibt es wieder auf der OMX am 17. November 2016: Mit dem Code DAN3041 kommst du auch kostenlos zur Aftershow-Party!

   Essentielle Kniffe in Google Analytics | OMX 2015

Weitere Informationen zu diesem Thema findest du in meinem Artikel über Scroll-Tracking Analyse auf OnPage.org!


OnPage.org FREE! Jetzt Kostenlose Website- & SEO-Analyse starten!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Teilen, weitersagen und empfehlen!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *