Top 3: Matt Cutts über SEO-Mythen & Rankingfaktoren

Jetzt kostenlose Website-Analyse nutzen & durchstarten!

Danny, Matt und jede Menge Fragen zum Ranking in Google und SEO-Tipps.

Am ersten Tag der SMX Advanced 2013 in Seattle fand wie immer die traditionelle Keynote “You&A with Matt Cutts” statt. Danny Sullivan und Matt Cutts sorgten wieder einmal für jede Menge Gesprächsstoff in der Welt der Suchmaschinenoptimierung und des Internet Marketings.

SMX Advanced You & A With Matt Cutts & Danny Sullivan

#1: Social Signals als Rankingfaktor?

Dadurch, dass Google und Facebook nicht zusammenarbeiten und die Daten des jeweils anderen verwenden, hat Google auch nicht die Möglichkeit „Gefällt mir“-Angaben oder andere Signale von Facebook für das Ranking in den Suchergebnissen zu verwenden. Google besitzt keinen besonderen Feed für „Gefällt mir“.

Matt Cutts meint, dass ein Grund dafür, dass gut platzierte Inhalte so viele Signale auf Facebook (Likes, Shares, …) erhalten, der ist, dass sie für Nutzer einen Mehrwert bieten und zur besseren Nutzererfahrung maßgeblich beitragen. Um es mit Googles Worten zu sagen: „Awesome pieces of content!“ Gefallen, helfen, informieren sie, so ranken sie einerseits besser in den SERPs, andererseits werden sie dann auch gerne geteilt. Neben Research und Shopping zählt ja auch Social Media bereits zu den Hauptintentionen im Internet.


FREE! Jetzt Kostenlose Website- & SEO-Analyse starten!


#2: Andere Branche, andere Rankings?

Auf die Frage hin, ob Google andere Rankingfaktoren für unterschiedliche Branchen und Themen verwendet, ist die Antwort relativ knapp und eindeutig: Es ist zwar schwer und kompliziert, doch versucht Google immer mehr die Experten und Autoritäten zu filtern und diese zu den jeweiligen Themen besser zu platzieren.

Um einer Website diese thematische Autorität zuordnen zu können, muss Google natürlich die Inhalte genau verstehen können. Um den Robots dabei unter die Arme zu greifen, ist es dienlich die Inhalte mit strukturierten und semantischen Daten zu versehen (sog. Rich Snippets). Im Moment laufen neue Beta-Tests für ein „Structured Data Dashboard“. Anmeldungen sind möglich unter: bit.ly/sdtesters!

#3: Absprungrate beeinflusst das Ranking?

Nein! Matt Cutts antwortet auf diese Frage mit derselben Antwort, wie auch schon letztes Jahr: Soweit er weiß nimmt die Absprungrate (Bounce Rate) keinen Einfluss auf das Ranking. Gut zu wissen – wenn er es nicht weiß, wer dann?

Obwohl dieser Faktor natürlich in das oberste Gebot von Google, der positiven Nutzererfahrung zuzuordnen ist, Grund dafür ist wohl das enorme Risiko des Spams und Missbrauchs.

Das große Finale: Was wird unter- und was überschätzt?

Laut Matt Cutts ist das am meisten überschätze Kapitel aus kurzfristiger SEO-Sicht das der Social Signals. Das am meisten unterschätzte Thema: Nutzererfahrung und Design. Seiten müssen aufpoliert werden!

Das ganze Interview findest du auf searchengineland.com.


OnPage.org FREE! Jetzt Kostenlose Website- & SEO-Analyse starten!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Teilen, weitersagen und empfehlen!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *