ContentDay Salzburg – Online Marketing Event

Jetzt kostenlose Website-Analyse nutzen & durchstarten!

ContentDay Salzburg 2016

Am 15. April 2016 findet bereits der 3. ContentDay in Salzburg statt. Veranstalterin Ines Eschbacher und ihr Team warten auch beim ContentDay 2016 wieder mit vielen Neuheiten und tollen Vorträgen rund um das Thema Content auf.

Tickets ContentDay Salzburg 2016

Ticketpreise ContentDay 2016
Ticketpreise ContentDay 2016

 

ContentDay Salzburg 2015 – Recap

Am 24. April 2015 war es wieder soweit: Der ContentDay fand bereits in zweiter Auflage in Salzburg statt. Und gleich zu Beginn möchte ich Ines Eschbacher und ihrem gesamten Team, den Speakern und den Teilnehmern meine Hochachtung, meinen Dank und ein ganz großes Lob aussprechen, dass sie es geschafft haben das Event noch größer und noch besser zu machen.

Noch größer, noch spannender, noch besser!

Schon vor einigen Monaten hat mir Ines von den geplanten Neuerungen und Erweiterungen des ContentDay erzählt und ich war damals schon erstaunt, mit welcher Leidenschaft, liebe zum Detail und vor allem Ausdauer sie und ihr Team an die Organisation des Events herangehen. Aus diesem Grund musste ich keine Sekunde über die Einladung von Ines, als Speaker wieder mit dabei zu sein, nachdenken. Neben internationalen und nationalen Top-Speakern, wie Felix Beilharz (felixbeilharz.de / Keynote), Mirko Lange (talkabout), Ali Mahlodji (Whatchado.com), Jens Wiese (allfacebook.de), Tobias Fox (Verdure), Martin Höllinger (mahoom.com) oder anderen auf der Bühne stehen zu dürfen ist etwas, das man sich nicht entgehen lassen kann. Spätestens am Freitag wurden letztlich alle Bedenken, ob denn alles so reibungslos funktionieren und von den Teilnehmern positiv angenommen werden würde, ausgeräumt.

Die Agenda wurde gegenüber dem Vorjahr um einen dritten Track erweitert, sodass es dieses Mal ein Content Marketing Track, ein SEO / Social Media Track und ein eigener Tourismus-Track für die Teilnehmer zur Auswahl standen. Diese Neuerung bedeutete auch mehr Speaker und mehr vermitteltes Fachwissen, was von den allen Seiten hervorragend angenommen und genutzt wurde. Neben SEO-Basics und Spezialwissen für Fortgeschrittene, gab es auch jede Menge Content Marketing Fundamentals, Case Studies und Praxis-Tipps, sowie Sessions speziell für Touristiker von Günter Exel, Sabine Schmelzle, Karim-Patrick Bannour und eine Fishbowl-Diskussion zum Thema Reiseblogger unter anderem mit Maria Kapeller von kofferpacken.at.

Meine persönlichen Höhepunkte:

Wie baut man Entitäten auf: Als es Zeit war für meine Session über Semantische Suche und Entitäten-Aufbau, konnte ich meinen Augen kaum trauen, dass so viele Teilnehmer hören wollten, was ich zu sagen hatte.

ContentDay - Daniel Herndler
ContentDay – Daniel Herndler

Vor allem so viele bekannte Gesichter wieder zu treffen, war für mich ein persönliches Highlight. Allen nochmals ein besonderes Dankeschön – ihr macht den ContentDay erst möglich! Und das Feedback danach ist einfach Balsam für die Seele…

Da ich meine Session relativ früh halten konnte, war danach genügend Zeit für Networking und um mir weitere spannende Sessions selbst anzusehen. Als leidenschaftlicher SEO ließ ich es mir also nicht nehmen die anderen Vorträge von Oliver, Karl oder Thomas rein zu ziehen:

Internationale Suchmaschinenoptimierung für den deutschsprachigen Raum: Oliver Hauser, Superbrain für SEO in Österreich mit der get on top GmbH, zeigte anhand von Praxis-Beispielen und Websites, wie SEO in der DACH-Region funktioniert und „wie mein Produkt im richtigen Land gefunden wird“.

ContentDay - Oliver Hauser
ContentDay – Oliver Hauser

Guter Content alleine reicht nicht: Thomas Rafelsberger, Head of SEO bei der get on top GmbH, der den SEO-Track gemeinsam mit Oliver Hauser moderierte, erfüllte den Bildungsauftrag zu 110% in der SEO-Basics Session, die praktische Tipps und theoretisches Basiswissen rund um Suchmaschinenoptimierung vermittelte. Vor allem für SEO-Einsteiger war diese Session Gold wert, was sich an dem bis an den Rand gefüllten Vortragssaal und dem tollen Feedback der Teilnehmer zeigt.

ContentDay - Thomas Rafelsberger
ContentDay – Thomas Rafelsberger

Warum mein Content technisch optimiert sein muss: Karl Kowald, Inhaber der Webagentur Lorem Ipsum GmbH in Graz, gab in seiner Session „Pagespeed, AJAX & BigPictures – Warum mein Content technisch optimiert sein muss!“ Einblicke, welche technischen Aspekte, die gut und gerne außer Acht gelassen werden, eine Rolle spielen und sie optimal verbessert und nutzt, um den Content zugänglicher macht und Websites dadurch benutzerfreundlicher und schneller bereitstellt.

ContentDay - Karl Kowald
ContentDay – Karl Kowald

Ending-Keynote und Speed Think Tank: Zum Abschluss der offiziellen Veranstaltung war ich nach der spannenden Ending-Keynote von Ines selbst, dann gemeinsam mit Mirko Lange und „Mr. Hashtag“ Günter Exel noch einmal auf der Bühne, um im Speed Think Tank über die etwas futuristischen Möglichkeiten für das Content Marketing mit Wearables – speziell Smartwatches – zu sprechen. Dazu konnten die Teilnehmer anschließend in kleinen Arbeitsgruppen Fragen beantworten beziehungsweise die Themen gemeinsam diskutieren. So ergaben sich viele interessante Sichtweisen und Meinungen zu den unterschiedlichsten Themen. Top!


FREE! Jetzt Kostenlose Website- & SEO-Analyse starten!


Nach dem offiziellen Wissenstransfer wurde auf der Aftershow-Party in der Monkey’s Bar direkt an der Salzach weiter gequatscht, ge-networked, getrunken und gefeiert. Eine bessere Party-Location wäre kaum denkbar gewesen. Da konnte ich endlich mit dem Tobi Fox ein Bier trinken und über jede Menge absurdes Zeug labern, mit dem Martin Höllinger, bei dem es mir so vorkommt, als würden wir uns schon ewig kennen, und Manfred Gottschling, dem SEO-Hasen, etwas entspannter plaudern, mich nach langer Zeit wieder ausgiebig mit Jürgen Mayer unterhalten, mit ehemaligen Arbeitskollegen austauschen und, wie immer bei solchen Events, mit der lieben Uschi Hauser über Fußball reden. 🙂

Alles in allem kann ich nur sagen, dass der ContentDay aus Salzburg einfach nicht mehr weg zu denken ist. Auch bei der Auswahl der Location und dem Catering hat sich das Team mit dem Kavalierhaus in Salzburg, Kleßheim selbst übertroffen. Dass das Wetter auch so gut mitspielt, war natürlich ein Traum. Nochmals vielen herzlichen Dank für die Einladung als Speaker, für das tolle Feedback, die zahlreichen Teilnahmen und vor allem die unglaublich harte Arbeit und Perfektion, die Ines, Cornelia und alle anderen Mithelfer des Veranstalterteams geleistet und aufgebracht haben. Ihr seid SPITZE!

Weitere Recaps zum ContentDay 2015:

 


 

ContentDay 2014 – Recap

Ein Tag, 2 Abende, 16 Sessions und jede Menge Inhalte, Inputs, Meinungen und Perspektiven: Das war der 1. Salzburger ContentDay.

Vor meinem Recap möchte ich nochmals ausdrücklich meinen Dank an Ines Eschbacher und Jürgen Mayer aussprechen, die gemeinsam mit tatkräftiger Unterstützung der beiden Live-Blogger, Sponsoren und den vier engagierten Mädls dafür gesorgt haben, dass es uns an nichts fehlte. Auch das Loft und die Kavernen waren als Location mit super Ausblick und angenehmem Sonnenschein für diesen Tag ideal.

Schon am Freitag trafen sich einige Teilnehmer und Speaker zum Get-Together im Ginzkeys Cafe auf viele interessante Gespräche und dem ein oder anderen Getränk. Alles in allem ein gelungenes Opening. Abseits der 16 Sessions gab es viel zu erzählen, zu diskutieren und auszutauschen, wodurch Gespräche entstehen, deren Inhalte unbezahlbar sind.

Zum Programm:

Samstag, 26.04.2014, 9:00 Uhr: Der Startschuss fällt! Ines Eschbacher hält ihre Einführung und Begrüßung, übergibt die Bühne an Björn Tantau für eine lebendige und gewitzte Keynote über ‚The Future of Content‘ und jeder Teilnehmer konnte sich sicher sein – das wird was!

Karim Bannour zeigt als Content und Social Media Praxisbeispiel die Kampagnen von Resch&Frisch. Oliver Hauser gibt Einblicke in die Geschichte der Suchmaschinen und wie damals gespammt wurde. In seinen Beispielen zeigte er auf, dass Content alleine nicht „der Weisheit letzter Schluss“ sein kann. Die Frage, die er gestellt und beantwortet hat, waren unter anderem: Welche sind die häufigsten Fehler, die bei einem Relaunch passieren? Braucht man noch Links, wenn man guten Content hat? Gelungen! Danach zeigte Philipp Helminger, ob Ranking durch Content Mythos oder Realität ist. Zeitgleich referierte Günter Exel über Echtzeit-Content und Mobiles Storytelling im Tourismus. Danke an dieser Stelle auch an Günter Exel, der die Inhalte des Content Days durch Echtzeit-Tweets und Berichte auch nach außen transportierte. Direkt nach den Snacks der Mittagspause gab’s was zu rechnen! Stephanie Ludermann machte WDF*IDF (endlich) verständlich. Praxisbeispiel = Top! Für Staunen und Überraschung war gesorgt.

Im Anschluss wurde spontan eine leider ausgefallene Session durch einen Round Table ersetzt. Oliver Hauser, Eric Kubitz, Manfred Gottschling, Stephanie Ludermann, Philipp Helminger und ich – moderiert von Björn Tantau – beantworteten Fragen zum Thema Web Content aller Art. Ein Hoch auf die Flexibilität!

Gleich danach war Manfred Gottschlings „Inhoit ned deppat“ – Konzeption, Planung und Aufbereitung von guten Inhalten war das Thema. Manfred habe ich im Rahmen des Content Days übrigens auch als passionierten Sauna-Fan kennen gelernt. (Angezogen!)

Eric Kubitz ging von der Idee zur erfolgreichen Kampagne über. Gelungene Session! Auch Eric möchte ich für die konstruktiven Fragestellungen auf neue Perspektiven während meiner Session Dank aussprechen.

Zum Schluss nochmal etwas SEO-Content.

Zu guter Letzt im finalen Slot war es Zeit für meine Session über Semantic & Conversational Search (Slides). Zunächst ein paar kurze Fakten über die Entwicklung von Google, die Veränderungen im Suchverhalten und was es Neues gibt. Eine der Kernfragen, die es zu beantworten galt, war, warum Entitäten und Semantik für die Suchmaschinenoptimierung heutzutage so wichtig sind. Dann eine kleine Vorstellung des Google Knowledge Graph. Helene Fischer und Florian Silbereisen als Beispiele für Entitäten-Verknüpfung. Lerneffekt: Helene & Florian sind Sängerinnen. War überrascht, dass so viele Helene Fischer Fans anwesend sind. Danach etwas futuristischer, wie man in Zeiten von Google Glass und Now noch Content produziert und optimiert, der gefunden wird. Zum Schluss noch Schema.org und Hummingbird, bevor es letztlich zum Abendessen überging. Danke besonders an Thomas Wusatiuk für das Feedback. Freut mich sehr!

Zeitgleich zu meiner Session begeisterte Karl Kowald mit WordPress: Soviel Content Marketing steckt in deinem CMS. (Randnotiz an Karl: Revanche!) Hätte gerne auf beiden Hochzeiten getanzt. Aber es gibt immer ein nächstes Mal!

Nach dem Essen ist vor der Party!

Im Rahmen der Stärkung für die After Show Party in den Kavernen verlosten Ines und Jürgen drei exklusive Content-Sammlungen (altmodisch: Bücher) über Web Content. In den Kavernen ging’s dann nochmal richtig ab bis spät in die Nacht. Tolle Musik (Lob an den DJ!) und jede Menge guter Drinks sorgten für den Ausklang einer derartigen Veranstaltung.

Zum Abschluss meines Recaps möchte ich nochmals appellieren, dass es in einer gefühlten Offline-Stadt wie Salzburg noch zu wenige inspirierende, motivierende und begeisternde Events gibt. Der Content Day hat wieder einen weiteren Schritt in Richtung Online-Metropole gemacht. Ich hoffe auf viele weitere Content Days und Events – als nächstes dann die SEOkomm & OMX, gell Oliver! ^^

Mehr über den Content Day 2014 findest du auf contentday.at, im Webmarketing Blog und unter dem Hashtag #contentday.

Weitere Recaps:

(Die Slides zu meiner Session sind zu finden auf Slideshare.)


OnPage.org FREE! Jetzt Kostenlose Website- & SEO-Analyse starten!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Teilen, weitersagen und empfehlen!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *